DE|IT

Referenzen Stahlbau

play

Stahlkonstruktion für die Helm-Rotwand-Verbindung

Die bisher voneinander getrennten Skigebiete Helm und Rotwand werden jetzt durch zwei Bergbahnen miteinander verbunden.

Die Errichtung der Stahlkonstruktion für die Mittelstation „Stiergarten“, im Auftrag der Sextner Dolomiten AG, war für uns eine besondere Ehre. Für die aufwendige Konstruktion in 1.700 m Höhe haben wir 70 Tonnen Stahl mit HV-Schraubverbindungen verbaut

Stahlbau und Montage POP Steinhaus - Ahrntal
Der Bau der Stahlkonstruktion für die Errichtung eines gemeinsamen Sendestandortes „POP Steinhaus“ für öffentliche und private Kommunikationsdienste im Auftrag der Rundfunkanstalt Südtirol war eine echte Herausforderung für uns.
Über 35.000 kg Stahl mussten verbaut und anschließend  in einer Höhe von bis zu 50 Metern montiert werden, bevor der Mast seiner Bestimmung übergeben werden konnte.
Mit diesem POP-Knotenpunkt soll die Breitbandkommunikation über Glasfaser im Ahrntal entscheidend verbessert werden.

Fernheizwerk Welsberg Niederdorf: Neubau Biomassekessel mit ORC Modul
Im Herbst 2012 durften wir für das Fernheizwerk im Pustertal die Fertigung, Lieferung und Montage der tragenden Stahlkonstruktion und der gesamten Dacheindeckung übernehmen. Eine besondere Herausforderung bildeten hier das große Fachwerk und die Höhe von 16 Meter. Ein Dach mit sechs verschiedenen Ebenen machten die Stahlkonstruktion äußerst komplex. Da überwiegend Fertigbetonteile zum Einsatz kamen, war die Planung aufwendig. Die Dacheindeckung auf der Stahlkonstruktion besteht aus Brandschutzpanelen. Da es sich um ein Fernheizwerk handelt, war auch eine Behandlung aller Stahlteile mit einer Brandschutzfarbe erforderlich.

Bau des Pädagogischen Gymnasiums Brixen.
Die tragende Struktur hat ein Gewicht von 200t. Der zusammengesetzte Träger wiegt 25t und wurde mit einem Spezialkran in einem Stück montiert.

Bau der 3-fach Turnhalle Röd in Bruneck.
Die tragende Struktur mit biegesteifen Schraubverbindungen hat ein Gewicht von 180t und eine Spannweite von 32m. Als Herausforderung galt hierbei die Organisation mit den Autokränen und das Arbeiten mit einem Spezialkran.

Bau der neuen Produktionshalle der Firma Rema AG in Welsberg.
Die tragende Struktur mit Kranbahnen hatte ein Gewicht von 400t und umfasst eine Fläche von 4.500m². Die Struktur wurde mit REI 60 angestrichen und konnte schlüsselfertig übergeben werden.

Montage einer Unterkonstruktion für die Photovoltaikanlage bei der Messe Bozen.
Eine besondere Herausforderung war hier die Beweglichkeit und die geringe Belastbarkeit der Betondecke, sowie die Gewichtsverteilung und die Ausdehnung zwischen Wärme und Kälte auf beiden Seiten. Für die Montage mussten auf die bestehende Decke eigens dafür angefertigte Hebemittel aufgesetzt werden.

Montage des Bahnhofmagazins mit Glasfassade und isolierten Wandpaneelen bei der Bergstation Speikboden.