DE|IT

Stahlbau für höchste Anforderungen

Tragende Stahl- und Aluminiumbauteile müssen ab 1. Juli 2014 mit CE-Kennzeichnung in Verkehr gebracht werden, ansonsten können Produkte ohne CE-Kennzeichen von den Auftraggebern als mangelhaft angesehen werden. Mit der CE-Kennzeichnung bestätigt der Hersteller die Einhaltung der deklarierten Bauteileigenschaften z.B. geometrische Toleranzen, Schweißeignung, Bruchzähigkeit, Tragfähigkeit, Dauerhaftigkeit (Korrosionsschutz) etc.

Wir sind stolz, dass wir nun alle Anforderungen erfüllen, denn nur Hersteller, die eine werkseigene Produktionskontrolle (WPK) eingeführt haben und unabhängig zertifiziert wurden, dürfen CE-kennzeichnen.

Unsere neueste Zertifizierung EN 1090 (tragende Stahlbauteile bis EXC2) bestätigt, dass unser Unternehmen alle betrieblichen und personellen Voraussetzungen erfüllt und unser Qualitätssystem, die werkseigene Produktionskontrolle, höchsten Ansprüchen genügt.

Diese Zertifizierung ist ein weiterer Schritt auf dem Weg der Qualitätssicherung, den wir seit Jahren konsequent im Stahl- und Brückenbau verfolgen. Die Umweltzertifizierung ISO 14001 und die Einführung des Organisationsmodells GvD 231 waren weitere Maßnahmen, um unser Ziel der optimalen Nachhaltigkeit und Sicherheit für unsere Kunden zu erzielen.