DE|IT

Bauen

mit Stil

Symbiose aus Stahl und Holz

Das Zusammenspiel zwischen Holz, Stahl und Glas ist eine perfekte Kombination.

Der kombinierte Einsatz von Holz und Stahl erlaubt es, die baustoffeigenen Merkmale optimal auszunutzen. So ist Stahl mit seinen faszinierenden Werkstoffeigenschaften vor allem leicht und filigran. Und gleichzeit dauerhaft und fast unbegrenzt haltbar sowie recyclebar.

Aktuelles Thema: Erdbebensicherheit

Diese Kombination aus Holz und Stahl ist am erdbebensichersten. Vor allem im Etagenbau (Kondominien, Hochhäuser, usw.), Industriehallenbau, Sportstätten- und Liftanlagenbau sehr interessant, da der Einsatz von Stahl hohe Spannweiten ermöglicht.

Filigrane Vorteile

Tragende Konstruktion aus Stahl ermöglichen eine optimale Leichtigkeit im Gegensatz zu anderen Werkstoffen. Konstruktionen aus Stahl als tragendes Element ist einfach zu realiseren, da hier seine postiven Eigenschaften perfekt zum Einsatz kommen.

Brandschutz

Ein Vorwurf, der dem Baustoff Stahl immer gemacht wird, ist die geringere Brandschutzsicherheit gegenüber anderen Baustoffen. Aber mit der entsprechenden Behandlung erhält Stahl die gleiche Brandschutzfestigkeit wie beispielsweise Holz.

Glas als architektonisches Element

Das Glas ist in allen Varianten das I-Tüpfelchen im Design, im isoliertechnischen Abschluss und im Dekorativen. Es öffnet Konstruktionen und lässt sie noch leichter erscheinen.


Fragen zum Thema Stahl-Holz-Glas beantworten wir gerne >